Zwischen Börsencrash und Handelskrieg: Exkursion des Neigungskurses Wirtschaft nach Stuttgart

 

Am 18. Oktober besuchten die Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Wirtschaft die Börse Stuttgart, sowie eine Podiumsdiskussion im Rahmen der American Days zum Thema "Taxes Drivers - Zollregime vs. offene Märkte".

 

  Der Besuch der Stuttgarter Börse "mit den meisten Händlern aus Fleisch und Blut auf dem Parkett" wurde durch einen Schüler organisiert. Nach einem Blick von der Empore auf den Handelsplatz wurden den TeilnehmerInnen die grundlegende Funktionsweise einer Börse und die Karrierechancen im Börsenbetrieb erläutert. Weiterhin gab es Gelegenheit für Fragen und Diskussionen. Wussten Sie, dass die teuerste Aktie über 270 000 € kostet (Stand 18.10.2018) und zur Investement-Holding von Warren Buffet gehört? Die teuerste europäische Aktie wirkt dagegen fast günstig: um die 68 000 € muss man aktuell für einen Anteil am Schweizer Chocolatier Lindt berappen. 

Nachdem die Zeit zwischen den Veranstaltungen unter anderem für Diskussionen zur Berufsorientierung im Weltcafé genutzt wurde, ging es in den Hospitalhof. Der stellvertretende Geschäftsführer der IHK Region Stuttgart Julio Neto, die Landtagsabgeordnete Gabriele Reich-Gutjahr und der Referatsleiter für Handelspolitische Schutzinstrumente der Europäischen Kommission Prof. Dr. Frank Hoffmeister, diskutierten gemeinsam mit dem Publikum Trumps Handelskrieg, die Chinesische Handelspolitik sowie europäische und baden-württembergische Strategien im Umgang mit diesen Herausforderungen. Inbesondere die komplexen Zusammenhänge und Wirkungsketten in unserer globalisierten Welt wurden deutlich. 

 

© 2010 - 2018 - Gymnasium Plochingen - Homepage AG

Design by: Alex Winkler