Schülergruppe aus Italien zu Gast am Gymnasium Plochingen

Die 16 Schülerinnen und Schüler aus Plochingens Partnerstadt Cividale del Friuli schienen den Frühling im Reisegepäck mitgebracht zu haben. Bei traumhaftem Wetter verlebten die Jugendlichen Anfang April intensive Tage im Neckartal.

Untergebracht in Gastfamilien war es für die Mehrzahl der erste Besuch in Deutschland. Eine schöne Gelegenheit, die Deutsch- und Englischkenntnisse einer ernsthaften Prüfung zu unterziehen.

Neben dem Kennenlernen des Unterrichts am Gymnasium gab es ein abwechslungsreiches und teilweise auch anspruchsvolles Besuchsprogramm.

Kulturamtsleiterin Regine Martin führte die Gäste auf Italienisch durch Plochingen und besonders das Hundertwasserhaus begeisterte die Gäste. Die historischen Verbindungen zwischen Plochingen und Cividale durch Marquard von Randeck ergänzte Bürgermeister Frank Buß beim anschließenden Empfang im Rathaus durch aktuelle Informationen über wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Plochingen.

Die Gruppe lernte bei einer Betriebsbesichtigung die Firma Bosch kennen, mit der das Gymnasium Plochingen eine Bildungspartnerschaft verbindet. Auch eine Führung durch Esslingens mittelalterlichen Stadtkern, ein Besuch im Mercedes Benz Museum  und in der Landeshauptstadt Stuttgart standen auf dem dichten Programm. Kultureller Höhepunkt war der Abend in der Stuttgarter Oper.

Allein das gemeinsame Bowlingturnier erhielt am Ende noch einen kleinen Dämpfer durch das unglückliche Ausscheiden von Juventus Turin gegen Real Madrid.

Ein herzlicher Dank geht an alle Gastgeberfamilien für ihr großes Engagement und ihre Gastfreundlichkeit. Auch Kulturamtsleiterin Regine Martin, Bürgermeister Frank Buß und der Firma Bosch sei herzlich für Ihren Einsatz gedankt. Vielen Dank auch an Regina Hiller und Burkhard Wolf für die Organisation des Schüleraustausches mit Cividale del Friuli.

© 2010 - 2018 - Gymnasium Plochingen - Homepage AG

Design by: Alex Winkler